HOBAS Pipe Sliplined Under Highway and Railroad in the US

Project ID: [014385]
Country: USA
City: Conroe
Year: 2011
Application:
Wastewater
Installation: Relining / Sliplining
Total Length [m]: 136
Nominal Diameter DN [mm]: 1200
Outside Diameter De [mm] 1229
Nominal Stiffness SN [N/m²]: 5000
Key Words: Railway | Sewer | Motorway

HOBAS Pipe Sliplined Under Highway and Railroad in the US

Like most municipalities, the Texan City of Conroe has maintenance tasks within its water and wastewater system that need to be addressed. One such project, the Interstate 45 Sanitary Sewer project rehabilitated an existing DN 1400 trunk line. The solution consisted of sliplining with 163 meters of 1200 mm diameter HOBAS Centrifugally Cast Glassfiber Reinforced (CC-GRP) Pipe.

Trenchless methods were preferred for this project due to the cover depth, which ranged from 6 to 7 meters, and the amount of surface traffic: The existing line ran underneath a heavily traveled interstate and in one location directly under a popular rail line. HOBAS Pipe USA supplied 6-meter sections of DN 1200, SN 5000 pipe. The pipe designed for this installation utilized a low profile bell and spigot joint. This joint facilitates an easy, quick installation and requires less joining force.

At the railroad crossing “the pipe was sliplined through an existing line that was in place and there was no disturbance to the railroad right-of-way,” explained Matt Lewis, project manager with Lewis Contractors. The entire 163 meters of pipe was installed in 14 hours.

The City obtained a permit from the Texas Department of Transportation (TxDOT) to slipline the pipe under Interstate 45. In addition to the sliplining directly under the TxDOT road “we were abandoning manholes along the frontage road so that we could install new ones out of the pavement, allowing us future access without having to shut down a lane and interrupt traffic,” explained Erwin Burden, assistant public works director, City of Conroe. “The new manholes that were installed were also manufactured of fiberglass material and were located at the launch pit and one receiving pit. An additional manhole was installed on an existing 500 mm line, which redirected flow into one of the new manholes. There were two existing manholes that were plugged and filled with flowable fill and abandoned,” explained Lewis. The high-strength fiberglass composite used for sliplining pipes is designed to withstand the E-80 (rail load) and HS-20 (vehicular) loads.

The completion of this project will ensure that the line remains operational for the City of Conroe. “The City has been proactive in upgrading our sewer system to corrosion-resistant materials,” concluded Burden.

 


Sliplining mit HOBAS Rohren unter Autobahn und Eisenbahn, US

Wie die meisten Städte, muss auch Conroe in Texas immer wieder Wartungsarbeiten an den Wasser- und Abwassersystemen durchführen. Beim Kanalsanierungsprojekt im Bereich der Autobahn 45 etwa war eine Erneuerung der bestehenden Hauptleitung DN 1400 unumgänglich. Dazu wählte der Auftraggeber Sliplining mit HOBAS GFK-Rohren DN 1200 auf einer Länge von 163 m.

Die bestehende Leitung verläuft unter einer viel befahrenen Autobahn und kreuzt an einer Stelle eine hochfrequentierte Eisenbahnstrecke. Aufgrund der Überdeckung von 6 bis 7 Metern und des starken Verkehrsaufkommens bevorzugte man bei diesem Projekte eine grabenlose Rohrverlegung durch Sliplining. HOBAS Pipe USA lieferte 6 Meter lange Rohre DN 1200, SN 5000. Die verwendeten Muffenverbindungen ermöglichten eine einfache und schnelle Verlegung und erforderten nur geringen Kraftaufwand.

Bei der Kreuzung von Rohrleitung und Eisenbahntrasse wurden die Rohre „dank der grabenlosen Verlegung mittels Sliplining ohne Beeinträchtigung des Schienenverkehrs in die bestehende Leitung eingezogen“, erklärt Matt Lewis, Projektmanager bei Lewis Contractors. Insgesamt dauerte die Verlegung von 163 Metern HOBAS Rohren nur 14 Stunden.

Die Stadt erhielt die Genehmigung, Rohre durch Sliplining zu verlegen, vom texanischen Verkehrsministerium (TxDOT), in dessen Besitz die Autobahn 45 ist. „Zudem wurden die alten Schächte unter der Straße aufgelassen und neue außerhalb des Straßenverlaufs eingebaut. Dadurch haben wir zukünftig Zugang zur Rohrleitung, ohne den Verkehr unterbrechen zu müssen“, erklärte Erwin Burden, Assistent des Direktors des Bauamts der Stadt Conroe. „Die neuen Schächte wurden ebenfalls aus GFK gefertigt und in der Start- und Zielgrube eingebaut. Ein zusätzlicher Schacht wurde bei einer bestehenden 500 mm Leitung eingebaut, die Abwasser in einen der neuen Schächte umleitet. Die zwei existierenden alten Schächte wurden verschlossen und mit Flüssigbeton verfüllt“, so Lewis. Der hochfeste Glasfaserverbundwerkstoff der Slipliningrohre hält den Verkehrslasten von Eisenbahnen und Fahrzeugen zuverlässig stand.  

Mit dem erfolgreichen Abschluss dieses Projektes wird sichergestellt, dass die Bahnlinie in der Stadt Conroe auch in Zukunft einsatzfähig ist. „Die Stadt hat proaktiv reagiert und unser Abwassersystem mit korrosionsbeständigen Materialen aufgewertet“, freut sich Burden.